Monday, July 30, 2012

another goodbye :'(

Gestern war der Tag gekommen, Yvonne musste zurück nach Deutschland. Ich hab am Wochenende noch so viel Zeit wie möglich mit ihr verbracht und wir haben bis zum Schluss nicht realisiert, dass sie gehen wird. Erst als wir Samstag Abend bei Yogurtland saßen und unser letztes gemeinsames Eis verputzt hatten, wurde es uns so langsam klar.

Gestern Mittag ging es dann das erste Mal zum Flughafen, um ihre Koffer einzuchecken. Am Condor Schalter im neuen Terminal 3 angekommen, erwartete uns schon eine unendlich lange Schlange Deutscher. Oh Gott einfach nur... Ich könnte beim besten Willen nicht in dieses Land zurück und ich kann mir nur zu gut vorstellen, was in Yvonne gestern vorging. Nachdem die Koffer weg waren, sind wir wieder nach Hause, hatten ja noch ein paar Stunden Zeit. Aber irgendwie war auch keiner mehr in der Lage, irgendetwas zu tun. Wir saßen alle im Wohnzimmer, Yvonne's Gastfamilie, Sabrina, und wir beide, aber jeder hat mehr oder weniger vor sich hin gegrübelt. Ganz komisches Gefühl :-(

Um fünf war es dann Zeit. Yvonne hat sich von der kleinen Maus verabschiedet, denn es wäre einfach zu viel gewesen, wenn sie mitgekommen wäre zum Flughafen. Und dann standen wir da alle in Tränen, ich konnte kaum mit ansehen wie die beiden sich ein letztes Mal gedrückt haben. Oh Gott :-( Yvonne, ihre Gasteltern und ich sind dann zum Flughafen gefahren, wo die Heulerei weiter ging. Es war definitiv einer der schwersten Abschiede, den ich je hatte. Wir haben gewartet, bis sie um die allerletzte Ecke war, und sind dann auch gegangen. So traurig :-( Ich weiß ja, dass sie wieder kommt, aber das wird wahrscheinlich erst in einem Jahr sein. Was mache ich denn so lange??
ein letztes, verheultes Foto

Sunday, July 29, 2012

alles gut :-)

Soo, heute war dann also die Orientation bei A&F. Haben einen Film zu sehen bekommen, in dem es um Diebstahl etc. ging und wie es zu vermeiden oder zumindest verringern ist. Danach wurde der Papierkram ausgefüllt, wo ich aber nicht sonderlich weit gekommen bin - hatte mein Visum nicht dabei! Da hab ich überhaupt nicht dran gedacht, dass ich das vielleicht hätte mitbringen sollen. Naja, bin dann also nach Hause gefahren, hab den Reisepass geholt und bin dann wieder zurück zum Strip. Dann konnten wir den Rest ausfüllen und der Manager hat mir den Brief geschrieben, den ich für meine Schule brauche. Hat eine ganze Weile gedauert, aber er ist echt cool und wir haben uns nett unterhalten :-)

Jetzt muss ich morgen direkt beim CSN anrufen und gucken, dass ich schnellstmöglich einen Termin bekomme damit sie mir die Arbeitserlaubnis ausstellen. Hoffentlich dauert das nicht so lange. Aber ansonsten war bei Abercrombie heute alles kein Problem, haben mir ja wie gesagt den Brief geschrieben und auch meine Arbeitszeiten werden auf's Wochenende gelegt. Ich freu mich schon wenn ich bald anfangen kann :-)
mein neuer Arbeitsplatz :-)

Saturday, July 28, 2012

I'm an Abercrombie Girl now!

Iiiiiich haaaaab iiiiiiihn! Der Job bei A&F ist meiner! Juhuuuuu! Heute stand ich gerade mit Yvonne im Hollister als mein Telefon klingelte. Hab's leider zu spät gemerkt und dann nur die Voicemail gehört. Aber auf der wurde mir mitgeteilt, dass ich den Job bekomme und direkt morgen zur Orientation kommen soll :-) Ich hab mich so gefreut, da liefen doch glatt ein paar Tränchen. Hab den Manager direkt zurückgerufen und soll dann also morgen früh um 10 im Laden vorbeischauen.

Allerdings sollte ich mich glaube ich noch nicht so sehr freuen, denn: 1. Ich muss ihm morgen noch erklären, dass ich erst den Wisch für meine Schule brauche und es dann ca. 1-2 Wochen dauert bis ich wirklich arbeiten darf und 2. dass ich nur an den Wochenenden arbeiten kann zeitlich. Also Daumen drücken, dass das trotzdem alles kein großes Problem ist und ich den Job "behalten" darf. Vielleicht hätte ich die Dinge auch direkt gestern schon erwähnen sollen, aber irgendwie dachte ich passt es nicht so. Die Abercrombie Interviews sind einfach rein gar nicht auf's "Geschäftliche" ausgelegt.. Naja, ich warte mal ab was morgen passiert. Aber ich freu mich einfach trotzdem schon soo sehr, dass endlich mal was geklappt hat!

Achso, das Interview beim MGM heute lief solala. Waren alle sehr nett, aber dennoch irgendwie hochnäsig.. Sie hat mir erzählt, dass sie schon öfter Studenten auf F-1 Visas eingestellt haben, also wäre die 20-Stunden Regelung kein Problem gewesen. Trotzdem kam dann wieder das große ABER: ich hab ja keine Erfahrung im Hotelbereich, weshalb sie meinte, dass sie mich wohl nicht direkt an den Front Desk stecken kann, schon gar nicht bei so einem Hotel wie dem MGM. Ich sehe es schon kommen, es wird mein Leben lang so weiterlaufen. Niemand will mich einstellen weil ich keine Erfahrung hab, aber wie soll ich denn Erfahrung sammeln, wenn mir niemand eine Chance gibt???

Naja. Ich bin erstmal froh, dass A&F mich will. Wenn das mit dem Papierkram jetzt noch klappt, ist alles gut.

Friday, July 27, 2012

Abercrombie&Fitch Interview

Was für ein Abenteuer. Eigentlich dachte ich, dass ich früh genug los gefahren bin und wäre sogar 10-15 Minuten vor'm eigentlich Interview Termin dort gewesen. Pustekuchen. Alle Autofahrer dieser Welt schienen sich gegen mich verbündet zu haben und so stand ich dann erstmal schön im Stau. Bin direkt die nächste Abfahrt runter und wollte mir so den Weg quer durch suchen, was sich aber auch ganz schnell als Fehlentscheidung rausgestellt hat. Soooo viel Verkehr, das hab ich noch nie erlebt. Ich war fix und fertig mit den Nerven, denn ich hasse es unpünktlich zu sein, vor allem bei so etwas Wichtigem. Ich war auch kurz davor einfach wieder nach Hause zu fahren, denn ich gehe lieber gar nicht zu so etwas hin, als zu spät zu kommen mit der dümmsten Ausrede der Welt "ich stand im Stau". Naja, mit ganz viel drängeln bin ich um Punkt vier Uhr in's Parkhaus beim Caesar's Palace gefahren, hab mein Auto wieder mit ganz viel drängeln beim Valet Parking abgegeben und bin reingerannt. Leider muss man vom Parkhaus ja nochmal quer durch die ganze Mall zum Abercrombie, und das bei den ganzen Touristen die einem wo es nur geht den Weg versperren haha. Nicht so einfach.

Um 3 Minuten nach vier stand ich im Abercrombie und alles war zum Glück noch in Ordnung haha. Musste dann sogar noch 10 Minuten auf den Manager warten. Im Laden hab ich direkt einen der Mitarbeiter wiedergetroffen, der letztes Mal auch dort war und er meinte nur: "Mach dir keinen Kopf, du hast den Job eh schon in der Tasche". Ich hoffe es! :-) Bei Abercrombie finden die Interviews ja immer in Gruppen statt, aber letztendlich waren wir nur zu zweit und ich war die einzige von uns die sich um die "Model" Stelle beworben hat.

Das Interview an sich war sehr sehr easy, hat nur 15 Minuten gedauert und fand einfach mal im Stehen direkt neben der Cheesecake Factory statt :-D Es begann damit, dass der Manager sich vorgestellt hat, danach wir beide, und dann hat er uns noch etwas genaueres über die Jobs erzählt. Anschließend hab ich drei Fragen gestellt bekommen, dann der andere Typ, und dann ich nochmal zwei. Danach gab es allgemeine Infos über den Dresscode, Arbeitszeiten usw. Er meinte, dass man normalerweise 1-2 Schichten pro Woche arbeitet, jeweils 5 Stunden lang. Das würde also noch perfekt in mein 20-Stunden Limit passen. Ja, und dann war es das schon. War also wirklich sehr simpel. Hab auch direkt Komplimente vom Manager und noch einem der dort arbeitet bekommen, weil ich komplett in Abercrombie angezogen war :-) Falls ich den Job bekomme, rufen sie mich innerhalb der nächsten Woche an. Also ganz viel Daumen drücken :-)

Thunder From Down Under

Lecker nackte Männer gab es heute Abend haha. Yvonne's Gastfamilie hat uns Karten für die "Thunder From Down Under" Show im Excalibur besorgt. Ein einziger großer Raum, gefüllt mit Frauen aus allen Altersklassen und unzähligen "Brides to be". Die Männer tanzten über die Bühne und Tische, die meiste Zeit nackig hihi. Wenn sie dann mal Kleidung trugen, waren sie als Feuerwehrmänner, Cowboys, Ärzte, Polizisten usw. verkleidet. Wir hatten also definitiv unseren Spaß ;-) Auch wenn ich ganz ehrlich der Meinung bin, dass bei manchen Männern der Kopf verdeckt werden sollte haha. Die Körper sind zwar der Wahnsinn, aber das was da auf den Schultern sitzt, nicht immer so...
Fotos gibt es leider keine, da dort Handy- und Kameraverbot herrschte. Ihr müsst euch also mit ein paar Internetbildern zufrieden geben :-)

Thursday, July 26, 2012

Bellagio.. mal wieder

Gestern Abend ging es mit Yvonne und ihrer Nachfolgerin Sabrina auf den Strip, um ihr schonmal ein paar der "wichtigen" Dinge zu zeigen. Erster Stop: Crèpes bei Jean-Philippe im Bellagio. Ooohhh wie lecker es einfach immer wieder ist, da  kann man dann auch über den stolzen Preis von 12$ hinwegsehen ;-) Ich hätte locker noch einen zweiten verdrücken können, aber wir wollen es ja nicht übertreiben..
Anschließend sind wir einfach ein bisschen rumgelaufen, haben Sabrina den Garten gezeigt und die Bellagio Fountains. Es wurde wieder mein Lieblingslied gespielt ("I'm proud to be an American, ... lalala"), soooo schön!

Tuesday, July 24, 2012

jetzt aber

So langsam kommen sie endlich, die Anrufe :-) Wurde soeben vom MGM angerufen und für ein Interview am Samstag eingeladen. Es geht um eine Position am Front Desk. Ui, jetzt bin ich aufgeregt, muss direkt nachher los und was zum Anziehen kaufen. Das ist ja dann doch eine etwas andere Kategorie als Hooters und Abercrombie, wo man einfach in Jeans hingeht ;-)

Have you ever thought about working at Abercrombie?

Ich hab ja am Freitag mein Interview bei Abercrombie & Fitch, und war deshalb gestern nochmal los um nach einem Outfit zu gucken. An der Kasse wurde ich dann vom Manager gefragt, ob ich schonmal drüber nachgedacht habe bei Abercrombie zu arbeiten. Haha, was für ein Zufall! :-) Er hat mich direkt zum Interview eingeladen und sagte, er ruft mich nochmal an für Datum und Uhrzeit. Jetzt hab ich also ein Interview bei Abercrombie in der Town Square Mall und eins in den Forum Shops im Caesar's Palace! Juhuuu :-) Das witzige an der Sache ist ja, dass ich meiner Meinung nach nicht gerade vorteilhaft aussah gestern haha. Ich hatte nämlich eigentlich nicht vor großartig unter Leute zu gehen, aber bin dann spontan doch noch zur Mall gefahren bevor ich mich mit Yvonne getroffen habe. Naja, so stand ich da also, fast ungeschminkt, eklige Haare, Leggings mit Löchern drin.. Es ist mir ein Rätsel warum ich gerade an so einem Tag angesrochen werde! Aber ich freu mich natürlich! :-) Jetzt heißt es nur hoffen, dass sich zeitlich etwas machen lässt mit dem Interview Termin und dass dann alles gut läuft am Freitag und wann auch immer das andere sein wird.

Monday, July 23, 2012

Sunday in Denver

Und schon bin ich wieder zurück in Vegas.. Das Wochenende in Denver war wunderschön, aber natürlich auch viel zu kurz. Gestern waren Jessi und ich noch in der Mall, da es in Denver halt ein paar Läden gibt, die wir hier in Vegas nicht haben. Danach ist Debbie mit uns drei Aupairs in ihr Office gefahren, um unsere Augen nachzugucken. Wir hatten vielleicht einen Spaß haha. Es war niemand da außer uns und die langen, dunklen Gänge hatten Ähnlichkeit mit einem Horrorfilm. Sie hat nacheinander unsere Sehstärken gemessen, wir durften mit diesen hässlichen großen Probebrillen durch die Gegend laufen und Fotos machen, und zum Schluss hat sie noch unsere Augen von innen "fotografiert" und uns die Bilder ausgedruckt. Sehr cool sieht das aus :-) Und wir wissen dadurch jetzt auch, dass wir alle super gesunde Augen haben, ohne Tumore oder sonstiges. Dann gab's noch neue Rezepte für uns alle (die kosten ja hier in Amerika sonst einen Haufen Geld) und ab ging's nach Hause.

Dort angekommen war Mareike mit ihren Kindern bereits da und es war schön, dass wir uns auch mal wieder sehen konnten. Debbie's Schwester kam auch mit Kindern und so herrschte ein mittelgroßes Chaos haha, ich glaube es waren insgesamt 8 Kinder, die das Haus auf den Kopf gestellt haben. Doug hat großes BBQ gemacht, mit Ribs, Steak, Hamburgern, Hotdogs, Corn, Beans.. Yummy!

Um 7 war es dann an der Zeit allen Tschüss zu sagen. Ich hab's recht kurz gehalten, vor allem mit Alex und Riley, ansonsten wär ich wieder in Tränen ausgebrochen. Alex meinte zum Schluss: "Ich lass dich nur los wenn du mir versprichst, dieses Jahr nochmal wiederzukommen!" Ja, ich hoffe ich schaffe das. Es dürfen auf jeden Fall nicht wieder zwei Jahre vergehen. Debbie und Jessica haben mich zum Flughafen gebracht und dann ging es durch ein riesiges Gewitter zurück nach Vegas. Schönes Wochenende 
Family Picture 

Saturday, July 21, 2012

back home in Denver

Es ist als wäre ich nie weg gewesen. Naja doch, eigentlich merkt man schon dass ich so lange nicht hier war, weil sich einiges verändert hat, aber dennoch ist es nach wie vor schön und einer der Plätze wo ich zuhause bin :-) Debbie hat mich vom Flughafen abgeholt und auf der 40-minütigen Fahrt wurde direkt alles wichtige bequatscht und auf den neuesten Stand gebracht. Ich liebe es wie sehr ich mit ihr lachen kann! Zuhause fielen mir direkt Alexis und Riley in die Arme und was soll ich sagen.. Groß sind sie geworden! Aber ansonsten sind sie genau wie immer :-) Doug war auch zuhause und es gab eine dicke Umarmung und später kamen auch Jessi (meine Nachfolgerin) und Sylwia (aktuelles Aupair) von der Mall zurück. Zum Lunch ging es direkt zu meinem liebsten Lieblingsrestaurant essen - Noodles & Company! Als ich damals noch hier gelebt habe, hab ich mich quasi davon ernährt und war locker 3x die Woche dort. Hoffentlich wird irgendwann auch in Las Vegas mal eine Filiale aufgemacht.
Ansonsten war der Tag eher ruhig. Doug und Debbie waren Golf spielen und wir drei Aupairs haben die Kids bespaßt. Jessi und Sylwia sind jetzt nach Downtown Denver zum Feiern, aber ich hatte nicht so die Lust. Bin schließlich nur eine Nacht hier und die will ich nicht mit Party machen "verschwenden", sondern lieber Zeit mit der Gastfamily verbringen. Wer weiß wann ich wieder hier bin.. Hab mich also lieber mit den Mädels und Debbie auf's Sofa gekuschelt und Filme geguckt :-) So langsam ruft auch die Müdigkeit, bin seit 4 Uhr auf und hab ja die Nacht auch nur vier Stunden geschlafen. Also wie gesagt, ein ruhiger Tag und ein ruhiger Abend.
Morgen stehen noch ein paar Dinge an, unter anderem hoffe ich, dass ich Mareike treffen kann. Sie ist nämlich auch grad in Denver ihre Gastfamilie besuchen. Dann werden wir drei uns noch von Gastmami die Augen untersuchen lassen, weil wir alle ganz dringend neue Kontaktlinsen/Brillen brauchen haha. Wie gut, dass man eine Augenärztin als Gastmama hat ;-) Tja und dann geht es morgen Abend auch schon wieder zurück nach Vegas.

Friday, July 20, 2012

I'm ready to go!

In fünf Stunden geht es auf zum Flughafen und ab nach Denver. Ich kann gar nicht in Worte fassen wir aufgeregt ich bin und wie sehr ich mich freue meine Gastfamilie wiederzusehen! Fast zwei Jahre waren es jetzt, definitiv zu lange! Bin mal gespannt wie groß meine beiden Mädels geworden sind.
Jetzt aber ab in's Bett, damit ich zumindest noch ein bisschen Schlaf bekomme haha. Ich melde mich aus Denver oder spätestens Sonntag wieder von zuhause :-)

Thursday, July 19, 2012

Whirlpool bei Nacht & Essen

Seit Sonntag sind Janina und Sabrina (Janina's Nachfolgerin und eine gute Freundin von mir aus Deutschland) in Las Vegas. Ihre Gastfamilie lebt ja über den Sommer immer in San Diego, aber jetzt stand ein kleiner "Urlaub" zuhause in Vegas an. Ich hab mich sooo gefreut die beiden zu sehen! Von Janina hatte ich mich ja Anfang Juni schon verabschieden müssen und wir dachten nicht, dass wir uns nochmal sehen können, und Sabrina hatte ich seit mittlerweile 3 Jahren nicht mehr gesehen. Es war also dementsprechend schön und ich hab so viel Zeit wie möglich mit den beiden Verbracht :-) Morgen fahren sie leider schon wieder nach San Diego, aber Sabrina hab ich ja zum Glück ab Ende August hier in Vegas.

Ich weiß nicht ob ihr euch noch erinnern könnt, aber immer wenn die Namen Janina und Sina in einem Satz fielen, war auch das Essen nicht weit haha. Und genauso ging es weiter, als wären wir nie getrennt gewesen. Cheesecake Factory, Cupcakes, Sushi... Immer am Futtern ;-)

Hier ein paar Bilder der letzten Tage:

Wednesday, July 18, 2012

Hooters Interview

Um viertel vor zwei waren Sabrina und ich beim Hooters Hotel auf dem Strip. Im Human Resources Gebäude angekommen, erwarteten uns bereits ca. 30 andere Mädels. Jeder hat einen Zettel zum Ausfüllen bekommen, auf dem so Standardfragen standen wie: "Warum willst du bei Hooters arbeiten?" "Warum willst du ein Hooters Girl sein?" usw. Außerdem war dort die Frage aufgelistet, ob man 3 Schichten pro Woche arbeiten könnte. Da hab ich nein angekreuzt, da ich mit meinen 20 erlaubten Stunden ja doch recht eingeschränkt bin. Naja, dann saßen wir da und saßen, die Mädels wurden eine nach der anderen aufgerufen. Zwischendurch kamen welche raus, die direkt die Hooters "Uniform" anprobieren durften, wir waren schon ganz neidisch haha.

Irgendwann war ich endlich an der Reihe, bin aber nie zum eigentlichen Interview-Teil gekommen :-( Direkt die erste Frage war nämlich, warum ich nein angekreuzt hatte bei der Frage nach der Arbeitszeit. Ich hab dann also erklärt, dass ich mit einem Visum hier bin und nur 20 Stunden arbeiten darf usw. Tja und danach konnte ich direkt gehen, weil sie Leute für Vollzeit suchen, oder zumindest mehr als 20 Stunden. Ich find's so ungerecht, dass diese dummen Regeln vom Visum alles so schwer machen müssen :-( Hoffentlich wird's nächste Woche bei Abercrombie besser.

Monday, July 16, 2012

Job Interviews

Ich weiß nicht, um wieviele Jobs ich mich mittlerweile schon beworben habe, ich hab aufgehört zu zählen. An die 100 würde ich sagen und ich hab an quasi jedes Hotel in Vegas geschrieben und nach Internships gefragt. Antworten bekommt man da nur leider fast nie. Ich hätte es mir niemals so schwer vorgestellt hier einen Job zu finden, wow! Aber jetzt hat es geklappt und ich hab zumindest schonmal zwei Vorstellungsgespräche :-) Eins bei Abercrombie & Fitch und eins im Hooters Casino. Ich hoffe sehr, dass ich bei einem von beiden Erfolg hab, denn so langsam muss ich wirklich mal Arbeit finden. Drückt mir die Daumen :-)

Thursday, July 12, 2012

Drei Jahre.

Vor genau drei Jahren ging es los, mein Abenteuer USA. Ich kann gar nicht in Worte fassen wie unglaublich toll diese letzten drei Jahre waren, deshalb hab ich mal wieder ein paar Bilder für euch zusammengeschnitten :-) Es war schwierig nur "ein paar" rauszusuchen, denn ich habe mittlerweile sage und schreibe 22.000 Fotos angesammelt, wow! Hätte ich also Bilder zu jedem tollen Ereignis genommen, wäre das Video locker drei Stunden lang haha. Aber ich hoffe es gefällt euch trotzdem und ihr bekommt nochmal einen kleinen Einblick in meine bisherige Zeit in Amerika.

Monday, July 9, 2012

43°

So langsam kommt der eigentliche Sommer: Juli und August, die zwei heißesten Monate des Jahres. Wir kommen den 50° immer näher und mittlerweile werden auch Warnungen gesendet, dass man nur wenn nötig das Haus verlassen soll haha. Ich persönlich liebe es immer noch, es gibt einfach nichts schöneres als die Hitze :-)
Diese Woche ist auch zum Glück meine letzte für's Sommer Semester. Mittwoch, Freitag und Samstag hab ich meine Finals und dann bin ich frei bis Ende August, yippy :-) Meine World Literature Klasse war erstaunlich einfach und Astronomy erstaunlich schwer. Für mich stand Astronomy immer für Planeten und super interessante Dinge - mehr nicht haha. Nunja, ich wurde eines Besseren belehrt, nachdem ich die letzten 6 Wochen mehr mit Physik als mit allem anderen zu tun hatte. Aber okay, da hätte ich mich auch selbst mal schlau machen können vorher. Mathe war solala, was aber daran liegen wird, dass ich die Klasse ja online habe und mir quasi alles selbst beibringen muss. Das mag ich nicht :-( Aber ab Herbst hab ich Mathe dann on Campus, dann müsste es hoffentlich einfacher werden. Drückt mir die Daumen, dass ich bei allen Klassen diesen Sommer mit einem A davonkomme :-)

Saturday, July 7, 2012

no limits

Tattoo Nummer 2 :-) Gestern frisch gestochen, mit Yvonne an meiner Seite. Seit Ewigkeiten stand fest, dass ich ein zweites Tattoo wollte, aber ich bin im Nachhinein froh so lange gewartet zu haben, da meine Motiv- und Körperstellenwahl immer wieder geschwankt hat. Die Stelle am Arm stand jetzt aber schon sehr, sehr lange fest und auch die Wortwahl. Ich liebe es. Es hat so viele Bedeutungen für mich, in Verbindung mit Amerika und auch allgemein und ist außerdem an der Seite des Herzens hihi :-)

Wednesday, July 4, 2012

Happy 4th!

4. Juli, Independence Day. Der quasi wichtigste Feiertag in Amerika. Und ich liebe es jedes Jahr wieder! Gerne wären wir wieder zum Mandalay Bay Beach gegangen, aber leider gab es dieses Jahr auf dem Strip keine Feuerwerke, sondern nur bei ein paar der Hotels außerhalb. Unser Plan war also mittags irgendwann zum Green Valley Ranch Pool zu gehen, dann abends Dinner bei Hooters und danach das Feuerwerk anschauen. Naja, da sich das Las Vegas Wetter nach drei Monaten durchgehendem Sonnenschein ausgerechnet heute überlegen musste, sich zu verschlechtern, wurde aus unserem Plan nichts. Es war bewölkt und am regnen, weshalb wir nicht zum Pool konnten/wollten. Stattdessen sind Sabrina und ich in eine Mall gefahren (ja, in Amerika hat auch an Feiertagen alles auf haha) und haben dort unser Geld verprasst. Naja, ganz so schlimm war es nicht ;-)

Als wir die Mall gegen 6 verließen, herrschte draußen blauer Himmel und strahlender Sonnenschein. Super. Aber dann war es irgendwie auch schon zu spät um zum Pool zu gehen und außerdem hatten wir Hunger. Mit Felix (ein Freund von Sabrina) ging es dann zu Hooters zum Dinner. Nachdem ich nun drei Jahre hier lebe hab ich es dort auch endlich mal hin geschafft haha, Hooters ist für mich irgendwie typisch amerikanisch. Trotzdem war ich dort vorher noch nie, bis heute. Das Essen war gut und wir hatten eine lustige Zeit. Anschließend sind wir wieder rüber zum Green Valley Ranch Hotel um uns dort das Feuerwerk um 9 anzugucken. Ich liebe einfach die Stimmung hier zum 4. Juli. Alles glänzt in blau, weiß, rot, überall spielen die tollen amerikanischen Lieder und man merkt einfach wie sehr die Menschen hier hinter ihrem Land stehen. I  it! Das Feuerwerk war wunderschön, vor allem vor dieser tollen Kulisse. Die Sonne, die hinter den Bergen untergeht, davor der Strip.. Hachja :-) Später ist dann auf der anderen Seite hinter den Bergen der Vollmond aufgegangen und davor schoss das Feuerwerk in die Luft. Wow, es war einfach sooo schön!
video

Monday, July 2, 2012

Second Hand

Seit Ewigkeiten versuche ich meine "alten" Klamotten loszuwerden. Ich hatte hier einen riiiiesig großen Koffer stehen, der bis oben hin vollgestopft war mit Dingen, die ich nicht mehr trage, zum Teil sogar noch mit Preisschild dran haha! Ich hab versucht die Sachen über Ebay zu verkaufen, was nur gering funktioniert hat. Ich war letztes Jahr in einem Second Hand Laden, wo sie mir aus dem ganzen Koffer EIN Teil abgekauft haben. Naja, so lagen die schönen Sachen hier also einfach nur rum und ich wollte sie auch nicht einfach wegschmeißen. Wahrscheinlich hätte ich sie früher oder später alle gespendet, wenn da nicht der heutige Tag gekommen wäre! Ich hab irgendwo im Internet über Plato's Closet gelesen, auch ein Second Hand Laden, der sich aber auf "junge" Mode spezialisiert. Also bin ich heute von der einen auf die andere Seite von Las Vegas gefahren, um dem Geschäft mal einen Besuch abzustatten. Und es hat sich gelohnt! 54$ hab ich abgesahnt für ca. 20 Kleidungsstücke. Bin ich sehr zufrieden mit, vor allem weil es wirklich Dinge waren die ich nicht mehr trage. In ein paar Monaten fahre ich dort nochmal hin, dann mit den dicken Winterpullis und so.

Hachja, ich bin glücklich endlich einen Laden gefunden zu haben, wo ich meine Sachen los werde :-) Also ein Tipp an alle in Amerika: wollt ihr euch von Kleidungsstücken trennen und dafür noch ein bisschen Geld verdienen, geht zu Plato's Closet. Ist soweit ich weiß eine Kette, die es in ganz Amerika gibt.

Sunday, July 1, 2012

Stratosphere Tower

Gestern Abend ging es mit Julia und Miriam auf den Stratosphere Tower. Für mich war es das dritte Mal und es war wie immer schön, auch wenn die Höhenangst mir gewaltig zu schaffen macht haha. Die beiden waren ganz mutig und sind die Insanity Ride gefahren. Das ist eine von den vier Attraktionen da oben, ich persönlich würde mich glaube ich nicht trauen (ich weiß, ich bin ein Angsthase haha). Wobei ich Insanity wohl noch am ehesten machen würde.

Anschließend sind wir rüber zum Bellagio um uns die Fountains anzugucken. Es lief eines meiner Lieblingslieder, einfach soooooo schön  Wird auch am 4. Juli immer gespielt :-) Danach sind wir noch ein bisschen durch die Gegend gezogen und so. Jetzt gerade sind die beiden leider schon auf der Weiterreise :-( Aber naja, Julia kommt bestimmt mal wieder und wer weiß, vielleicht schaffen wir es mal uns alle vier hier in Vegas zu treffen :-)
video