Sunday, January 11, 2015

2014 - mein Four Seasons Jahr

Wenn auch mit viel Verspätung, gibt es jetzt noch einmal einen kleinen Jahresrückblick auf 2014. Es ist ja doch einiges passiert in dem Jahr, vor allem was meine berufliche Zukunft mit Four Seasons angeht. Ich habe einen Fuß in die Tür bekommen mit ihnen und habe mir damit einen Traum verwirklicht. Auf hoffentlich viele weitere Jahre in diesem tollen Unternehmen! ♥

Nicht in jedem Monat ist großartig etwas passiert, also lasse ich einfach ein paar aus :-)

Februar
In diesem Monat begann meine "Reise" mit Four Seasons. Anfang des Monats gab es an meiner Uni eine Veranstaltung für uns Hotelstudenten, zu der all die großen Namen der Hotelindustrie kamen und wo wir Kontakte mit den einzelnen Hotels knüpfen konnten. Und ich wäre fast nicht hingegangen!! Eigentlich wollten zwei Freundinnen und ich zusammen gehen, aber die beiden hatten dann doch keine Lust. Ich war kurz davor auch nach Hause zu fahren, aber zum Glück habe ich das nicht getan! Denn wie gesagt, an dem Tag fing für mich alles an mit Four Seasons. Ich habe mich für das Sommerpraktikum beworben, für welches ich auch direkt dort mein erstes kleines Interview hatte. In den darauffolgenden zwei Wochen hatte ich drei weitere Interviews mit verschiedenen Sales Leuten und es war eine reine Achterbahnfahrt!
Außerdem war ich im Februar endlich wieder in Colorado bei meiner Gastfamilie. Immer wieder schön sie wiederzusehen, auch wenn es leider viel zu selten klappt.
März
Nach fast einem Monat bangen und zittern erhielt ich im März die erlösende Nachricht: ich wurde für das Sales Praktikum mit Four Seasons ausgewählt! Sieben Praktikanten weltweit und ich durfte eine davon sein, ich konnte es nicht glauben! Eine Woche später wurde es noch besser, denn dann erfuhr ich endlich, in welches Sales Office ich geschickt werde.... Und es war London!! Es herrschte das reinste Gefühlschaos in mir aber ich war überglücklich.
April
April war der Monat der Vorbereitungen für London. Ich musste eine Wohnung finden, Flüge buchen, mich allgemein mit London auseinandersetzen, Reisen planen... Es gab viel zu tun. Und dann war da noch Ostern mit meiner Gastfamilie :-)
Mai
Abreise! Am 25. Mai stieg ich in den Flieger Richtung London und kehrte Amerika für drei lange Monate den Rücken zu. Meine Gefühle fuhren Achterbahn, ich war aufgeregt, traurig, glücklich, nervös.. Wie das eben so ist wenn man in ein wildfremdes Land zieht und nicht genau weiß, was einen dort erwartet. Am Flughafen erwartete mich die erste große Überraschung: meine Mami holte mich ab! Konnte es gar nicht glauben, dass sie extra nach London geflogen ist. Es war so schön, die ersten Tage in dieser fremden Stadt mit Mami verbringen zu können. Das Wochenende bevor mein Praktikum begann, bin ich losgezogen um meine neue "Heimat" als Tourist zu erkunden.
Juni
Am 2. Juni begann mein Praktikum. Die erste Woche durfte ich im wunderschönen Four Seasons Park Lane Hotel in London verbringen und konnte dort alles über das Unternehmen und das Hotel ansich lernen. Bereits in dieser Woche war es um mich geschehen und ich war verliebt in diese Company! In Woche zwei zog ich dann um in's Worldwide Sales Office und begann alles über die Hotel Sales Welt zu lernen. Den Großteil des Monats verbrachte ich im Bereich "Leisure Sales", also Reisen die durch Reisebüros etc. gebucht werden. Es war super interessant und ich durfte viel durch London und Umgebung reisen um Kunden zu treffen.
Außerdem kamen Mami und Nina mich Anfang Juni besuchen und darauf das Wochenende bin ich für meinen Geburtstag nach Deutschland geflogen. Als wir uns im Januar verabschiedet hatten, hätte keiner gedacht dass man sich so schnell und so oft wieder sieht :-)
Juli
Praktikumsmäßig war ich Anfang Juli im Bereich "Corporate Sales", also große Firmen, die Reisen buchen. Auch dort durfte ich Teil einer großen Veranstaltung mit vielen Kunden sein. Für den Rest meines Praktikums habe ich den Bereich "Group Sales" kennengelernt und sooo viel gelernt. Ich habe unter anderem geholfen ein riesiges Event zu organisieren, zu dem hunderte Kunden und viele Four Seasons Hotels weltweit eingeladen waren. Es war super interessant!
Außerdem standen im Juli viele Reisen an. Zwei Freundinnen aus Amerika kamen mich besuchen und wir waren beim Stonehenge und in Paris. Wir hatten eine wundervolle Zeit und es war so schön, dass die beiden tatsächlich einfach Flüge nach London gebucht haben und für zwei Wochen bei mir waren! Und dann war ich natürlich auch nochmal in Deutschland für ein Wochenende!
August
In diesem Monat kam mein Praktikum schon zum Ende. Pünktlich zum Start meiner letzten Woche dort, hatte ich noch einmal einen potentiellen Kunden an Land gezogen und durfte bei einer Hotelbegehung dabei sein und zukünftige Projekte besprechen. Das war auf jeden Fall ein schöner Abschluss für diese drei Monate und hat einem gezeigt, dass bei der ganzen Arbeit die man macht auch tatsächlich etwas dabei herumkommt! Von Mitte Juli an hatte ich London richtig lieben gelernt, ich  kannte mich aus und kam zurecht, wusste was wie und wo läuft, hatte Freunde und war einfach glücklich. Und dann war auch schon wieder alles vorbei im August. Ich war richtig traurig, als der letzte Tag meines Praktikums kam und es liefen einige Tränen. Direkt am nächsten Tag stieg ich schon in den Flieger nach Deutschland, wo ich noch ein paar Tage mit meiner Familie verbrachte, bevor es zurück nach Las Vegas ging. Ich hatte auf jeden Fall den besten Sommer meines Lebens!
Noch aus London hatte ich mich für eine Front Desk Position im Four Seasons Las Vegas beworben und so kam es, dass direkt am ersten Tag den ich zurück war, mein Telefon klingelte und ich zum Interview eingeladen wurde. Am nächsten Tag fuhr ich zum Hotel, hatte ein Vorstellungsgespräch nach dem anderen, insgesamt fünf, und verließ am Ende das Gebäude mit einem Arbeitsvertrag in den Händen. Meine Four Seasons Reise ging weiter!
September
Am 1. September begann ich meinen neuen Job und kann ohne zu zögern sagen, dass die ersten drei Wochen die schlimmsten waren, die ich seit langem erlebt hatte. Das Training ist knallhart, vor allem wenn man keinerlei Erfahrung in dem Bereicht hat. Aber jeder einzelne Mensch in diesem Hotel glaubt an einen, zum Teil mehr als man selbst. Und das war und ist ein tolles Gefühl! Nachdem die ersten Wochen überstanden waren, wurde es von Tag zu Tag besser. Ich kannte mich aus und konnte viele Situationen alleine meistern. Das Lernen in diesem Job hört niemals auf, weil es immer Dinge gibt, die man so noch nie erlebt hat, aber es macht Spaß, man lernt Neues jeden Tag und wie gesagt, jeder glaubt an einen und man wird unterstützt!
November
In diesem Monat zog ich um, nachdem ich nach langer Suche endlich eine Mitbewohnerin gefunden hatte. Joel und ich hatten uns im August getrennt und ich wohnte erstmal zwei Monate bei meiner Gastfamilie. Es war schön, aber ich war dann auch froh, endlich etwas "eigenes" zu haben :-)
Dezember
Obwohl ich nur seit so kurzer Zeit im Four Seasons arbeitete, habe ich trotzdem drei Wochen frei bekommen und konnte über Weihnachten nach Deutschland fliegen. Es war wie immer wunderschön diese Zeit mit meiner Familie verbringen zu können. Wir waren wirklich verwöhnt dieses Jahr, so oft wie wir uns sehen konnten :-)
Ende des Monats erhielt ich außerdem Bescheid, dass ich ab sofort Vollzeit angestellt bin. Ein weiterer Schritt in meine Zukunft mit Four Seasons. An Silvester war mein erster Arbeitstag zurück nach meinem Urlaub und ich hätte nicht glücklicher sein können. Auch wenn es ein Feiertag war, ich bin gerne zur Arbeit gegangen. Und auch wenn ich 45 Stunden die Woche arbeite, gehe ich trotzdem gerne zur Arbeit. Und ich denke, dass ist ein gutes Zeichen oder? Ich bin gespannt wie meine Reise weitergeht aber bin so froh, im Moment einen Job zu haben, für den ich gerne morgens aufstehe, für den ich gerne bis spät in die Nacht wach bleibe und für den ich gerne Feiertage arbeite. Auf die nächsten Jahre!

12 comments:

  1. was für ein tolles Jahr!!
    Kannst du überhaupt die Festanstellung annehmen, denn deine Greencard müsste jetzt ja nicht mehr gültig sein, wenn du nicht mehr mit Joel zusammen bist?

    ReplyDelete
    Replies
    1. Ja, die Greencard habe ich ja noch bis sie abläuft im Juli. Dann muss ich schauen, ob ich sie verlängert kriege..

      Delete
  2. wow, da kann man echt neidisch werden :) total toll! ich wünsche dir alles gute für deinen weiteren weg! du bist das perfekte beispiel dafür, dass wenn man an sich glaubt und ehrgeizig ist und sich anstrengt, alles klappen kann und man seinen traum leben kann :) alles liebe!!!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Aww dankeschön für diese lieben Worte <3

      Delete
  3. Du kannst echt stolz auf dich sein Sina! :)

    ReplyDelete
  4. Liebe Sina,
    ich wünsche dir noch alles glück der Welt für die kommenden Monate und Jahre.
    Schön wie viel du erreicht hast und wie glücklich du bist.
    Hau rein und leb dein Leben so wie du es möchtest :)

    Genieß dein letztes Semester, trotz der vielen Arbeit die es mit sich bringt.
    Und vergiss blos nicht und alle auch dieses Jahr hier auf dem laufenden zu halten.

    alles Liebe
    Sabrina

    ReplyDelete
  5. Zu dir fällt mir immer wieder nur WOW ein!! Wirklich riesigen Respekt vor dem was du alles erreichst (und noch erreichen wirst, da bin ich mir sicher). Lese wirklich schon seit Jahren deinen Blog und es ist der Wahnsinn wie schnell die Zeit vergeht. Ich bin nun auch im letzten Jahr meiner Ausbildung und kenne das Gefühl sehr gut keine Lust mehr zu haben :). Ich wünsche dir wirklich nur das Beste und bin schon gespannt wohin es dich nach deinem Abschluss verschlägt (bitte nicht aufhören zu bloggen, haha :D :))
    Alles Gute!!!

    ReplyDelete
    Replies
    1. Vielen lieben Dank, ich freu mich immer sehr ueber solch liebe Worte <3

      Delete
  6. Stolzer kann eine Mami gar nicht sein, wenn sie sieht dass ihre Kinder ihren Weg gefunden haben, ihn gehen und dabei auch noch glücklich sind.
    Auch wenn man manchmal denkt, es geht nicht mehr, die Kraft ist zu Ende...deine Willensstärke und dein Durchhaltevermögen haben dich dahin gebracht wo du jetzt bist. :-)
    Das letzte 1/4 Jahr wird noch einmal sehr anstrengend für dich, da du ja die Doppelbelastung Uni Abschluss und Hotel hast, aber auch das wirst du meistern, da bin ich mir ganz sicher.
    Und dann im Mai hast du endlich dein Ziel erreicht :-))
    Wir werden zu dir kommen und es mit dir feiern...Halte durch Schatz..
    hab dich soooo sehr lieb
    Mami :-)

    ReplyDelete